10.06.2021

Vegetationsarbeiten für die
Eisenbahnüberführung „Tierquerungshilfe“

Im Zuge des Ausbaus der Bahnstrecke Emmerich-Oberhausen erfolgen im Juni zusätzliche Vegetationsarbeiten im Bereich Voerde, die für den Bau der Eisenbahnüberführung „Tierquerungshilfe“ notwendig sind.
 
Die Deutsche Bahn hat einen Antrag auf Befreiung nach § 67 Bundesnaturschutzgesetz gestellt und hat die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde des Kreis Wesel erhalten. Da es sich um einen Eingriff in die Natur handelt, ist es dem Projektteam ein großes Anliegen, die Arbeiten in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde durchzuführen und überwachen zu lassen. Bevor Büsche und Bäume zurückgeschnitten werden, werden diese einzeln und genauestens durch die umweltfachliche Bauüberwachung kontrolliert.
 
Für die Einrichtung der Baustelle fallen drei Bäume und etwas Gebüsch. Die Arbeiten finden in Voerde, südlich des Bahnübergangs Schwanenstraße statt. Im Zuge des Planfeststellungsverfahrens werden die Umwelteingriffe bilanziert und entsprechende Kompensationsmaßnahmen festgelegt und umgesetzt.
 
Infolge der Arbeiten kann es zu erhöhten Geräuschemissionen kommen, wofür wir uns bereits im Voraus entschuldigen möchten. Für Fragen rund um die Baustelle steht Ihnen das Projektteam per Mail zur Verfügung: kontakt@emmerich-oberhausen.de