11.03.2022

Neue Zuwegung zum Haltepunkt Voerde

Innerhalb der letzten Monate ist das Projekt „Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen“ weiter vorangeschritten. Auch im Bauabschnitt 2 (Dinslaken und Voerde) haben umfangreiche Maßnahmen stattgefunden.

Aufgrund von aktuellen sowie anstehenden Bautätigkeiten müssen Baustelleneinrichtungsflächen eingerichtet werden. Diese sind notwendig, um Baufahrzeuge und Geräte von gewisser Größte einsetzen zu können sowie die Baumaßnahmen umzusetzen.  Zudem sind Baustraßen unabdingbar, um einen sicheren Baustellenverkehr unabhängig vom Straßenverkehr gewährleisten zu können.
Daher hat sich die Zuwegung zum Haltepunkt Voerde geändert: Fahrgäste erreichen die Bahnsteige über die Bahnhofstraße, über die Steinstraße sowie über die in der oben gezeigten Grafik eingezeichnete Zuwegung, die um die eingerichtete Baustraße herumführt. Diese stellt einen Umweg von 3 Minuten zu Fuß dar. Außerdem ist der frühere Weg, der parallel zur Bahntrasse in Richtung Prinzenstraße verläuft, derzeit nicht nutzbar.
 
Die neue Wegeführung ist voraussichtlich bis Mitte 2024 notwendig.
 
In den nächsten Monaten werden weitere Anpassungen der Zuwegungen zum Haltepunkt Voerde erforderlich sein. Ein barrierefreier Zugang wird hierbei jederzeit sichergestellt. Bei Änderungen zur Erreichbarkeit unserer Bahnsteige informieren wir Sie rechtzeitig hier auf unserer Website.