Presse

Arbeiten zum dreigleisigen Ausbau erfordern Sperrungen im November

17.11.2020

Umfangreiche Bohrungen, Kabel- und Oberleitungsarbeiten • Sperrpausen zwischen dem 21. und dem 29. November
Für das künftige dritte Gleis zum Ausbau der Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen verlegt die DB zwischen dem 21. und 29. November mehr als 2000 Meter Kabel, baut drei Gleisquerungen, gründet sieben Oberleitungsmaste und führt 180 Bohrungen durch. Hierzu sind Ende November (Teil-) Sperrungen der Strecke erforderlich.

Von Samstag, 21. November 2020, 2 Uhr, bis Montag 23. November 2020, 5 Uhr, muss die gesamte Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen voll gesperrt werden. Zwischen Montag 23. November 2020, 5 Uhr, und Montag, 30. November 2020, 5 Uhr, muss die Strecke auf dem Abschnitt zwischen Bahnhof Mehrhoog und Bahnhof Empel-Rees eingleisig gesperrt werden.

Übersicht über die anstehenden Baumaßnahmen im November
Zwischen Oberhausen und Sterkrade finden neben Kampfmittelsondierungen auch Gründungen von sieben Oberleitungsmasten sowie die Herstellung von drei Querungen statt. In Dinslaken verlegt die DB 2000 Meter Kabel der Leit- und Sicherungstechnik sowie eine Kabeltrasse für notwendige Telekommunikationskabel während der Bauzeit. Außerdem finden zwischen dem Bahnhof Dinslaken und Oberhausen Sterkrade Stopfarbeiten statt. Auch in Wesel führt die DB im Gleisbereich nahe der „B58n“ Schleif- und Stopfarbeiten durch. In Haldern finden Vorbereitungen für Hauptbaumaßnahmen im kommenden Jahr statt. Dabei werden bei Kampfmittelsondierungen rund 180 Bohrungen durchgeführt und Vorschachtungen für Oberleitungsarbeiten erstellt.

Fahrplanänderungen im Nahverkehr kommunizieren die auf der Strecke verkehrenden Eisenbahnverkehrsunternehmen. Der Fernverkehr wird in diesem Zeitraum umgeleitet über Mönchengladbach, es kommt zu Fahrzeitverlängerungen von circa 20 Minuten.
Aktuelle Angaben zu den Auswirkungen auf den Fahrplan und alternative Fahrmöglichkeiten sind zeitnah vor Baubeginn in den Apps „DB Bauarbeiten“ und „DB Navigator“ sowie unter www.deutschebahn.com/bauinfos zu finden.


Pressekontakt
Kirsten Verbeek
Leiterin und Sprecherin
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Bahn AG
Willi-Becker-Allee 11
40227 Düsseldorf
Tel.: 0211 3680-2060
E-Mail