Presse

Einladung zum Digitalen Bürgerdialog: Anstehende Baumaßnahmen in Rees-Haldern

19.10.2021

Für den dreigleisigen Ausbau der Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen führt die Deutsche Bahn im Abschnitt Rees-Haldern ganzjährige Arbeiten an der Infrastruktur durch. Über die anstehenden Maßnahmen zwischen Herbst 2021 und Sommer 2022 informiert die DB detailliert bei einer digitalen Bürgerinformationsveranstaltung.

Bürger:innen sind herzlich eingeladen, am Dienstag, 26.10.2021 um 18 Uhr online an der Infoveranstaltung teilzunehmen.
Die Teilnahme ist über den folgenden Link möglich: www.db-buergerdialog.de/emmerich-oberhausen

Anstehende Baumaßnahmen im Abschnitt Rees-Haldern
In den vergangenen Monaten war die DB auch in Bauabschnitt 4b (Rees-Haldern) aktiv und hat umfangreiche Maßnahmen wie Kampfmittelsondierungen, das Erstellen von provisorischen Kabeltrassen, Bohrpfahlarbeiten sowie Leitungsumverlegungen realisiert. Für den Rest dieses Jahres sowie die erste Jahreshälfte 2022 stehen weitere Tätigkeiten auf dem Plan.

Straßenüberführung (SÜ) Antonieweg
Im November erfolgen an der SÜ Antonieweg Gründungsarbeiten für künftige Widerlager. Diese dienen im Brückenbau als massiver Unterbau, der den Übergang zwischen der Brückenkonstruktion und dem Erddamm herstellt. Darauffolgend erstellt die DB Baustraßen und Baustelleneinrichtungsflächen in diesem Bereich. In den Folgemonaten findet die Bodenverdichtung, das Herstellen der Widerlager sowie letztlich, im Sommer 2022, der Einhub der Stahlverbundträger für den im Sommer anstehenden Einschub des Bauwerks statt.

Eisenbahnüberführungen (EÜ) Sonsfeld und Brahmelsgraben
An der EÜ Sonsfeld beginnen die Arbeiten direkt im Januar 2022 mit der Herstellung des Rahmenbauwerks. Gleiches erfolgt im Frühling an der EÜ Brahmelsgraben. Bis zum Sommer erfolgt außerdem die Herstellung des notwendigen Trogbauwerks, sodass bis zum Herbst 2022 die Errichtung beider neuer Bauwerke stattfinden kann.

Eisenbahnüberführung (EÜ) Bahnhofstraße
Bis Mitte Dezember dieses Jahres stellt die DB im Bereich der Halderner Straße weitere 85 Bohrpfähle her. Im Januar 2022 werden diese Arbeiten auf der Anliegerseite fortgesetzt. Die Erstellung des Überbaus erfolgt im Sommer. In den Folgemonaten erstellt die DB eine Unterwasserbetonsohle, die zur Abdichtung der Baugrube gegen Grundwasser notwendig ist und gleichzeitig als Gründung verwendet wird.

Haltepunkt Haldern
Am Haltepunkt Haldern wird noch im Dezember 2021 der provisorische Bahnsteig 2 in Betrieb genommen. Daraufhin kann der Rückbau des derzeitigen Bahnsteigs stattfinden. Entsprechend erfolgt mit der Inbetriebnahme auch eine entsprechende Fahrgastumleitung.
Neben den genannten Arbeiten finden im gesamten Bauabschnitt 4b weitere Baumaßnahmen statt: In den kommenden Monaten erfolgen Gründungsarbeiten für Oberleitungsmaste. Darüber hinaus werden mehr als 1.000 Meter Kabel zurückgebaut und verlegt. Zwischen November 2021 und Juni 2022 erfolgt die Herstellung einer Lärmschutzwand im Bereich der Straße „Halderner Feld“ bis zur Mitte des „Nachtigallenwegs“ (von Bahnkilometer 44,103 bis 44,499), auf einer Länge von ca. 400 Metern.

Direkte Anwohner:innen werden durch das Projekt vorab über Baumaßnahmen informiert. Für Rückfragen von Bürger:innen stehen wir gern zur Verfügung: kontakt@emmerich-oberhausen.de